NOMOS Glashütte

Weltweit gibt es nur wenige Uhren-Manufakturen, aber gleich drei davon im sächsischen Glashütte. Die kleinste der Drei ist NOMOS Glashütte.
1990, also gleich nach dem Mauerfall, gründete der diplomierte Betriebswirt Roland Schwertner die Firma, um beste und erschwingliche mechanische Uhren zu bauen. Die Arbeit begann mit drei Uhrmachern, heute beschäftigt die Manufaktur rund 90 Mitarbeiter. Sie bauen Uhren mit sieben verschiedenen hauseigenen Kalibern. Gemein sind allen NOMOS-Uhren aufgeräumte Zifferblätter, elegante (und meist
schlanke) Zeiger, die schmale Lünette, die klare Form – viele von ihnen gelten mittlerweile als Klassiker und sind mit Preisen für die gute Form hoch dekoriert. Allein 2011 erhielt NOMOS zweimal die Goldene Unruh (für die Modelle Tangomat und Zürich Datum) und wird mit dem renommierten Red Dot Design Award ausgezeichnet (Modell Orion Datum weiß). NOMOS Glashütte ist selbstständig, unabhängig, inhabergeführt, gehört also zu keinem Konzern. Auch dies gilt als Ausnahme in der Welt der guten Uhren.

www.nomos-glashuette.com